Pflege und Betreuung :: Wie sie sein soll!
Pflege und Betreuung :: Wie sie sein soll!

Unsere Aktivitäten von Jänner bis März

Gemeinsames musizieren...  

Wenn sich Musikant Christian ankündigt ist eines klar: der Vormittag beginnt nicht nur musikalisch, sondern auch mit viel Schwung. Beim gemeinsamen singen, schunkeln und musizieren blickt man in strahlende Gesichter. Für unsere BewohnerInnen sind die Besuche von Musikant Christian jedes Mal das Highlight des Tages.

 

Die Indianer sind los...  

Beim heurigen Rosenball waren die Indianer los und sorgten für ausgelassene Stimmung. Häuptling Anneliese und ihre Stammesgenossen war zu Späßchen aufgelegt und kurzerhand wurde man an den Marterpfahl gebunden. Erstmalig wurden wir musikalisch von Familie Hofer mit bekannten Liedern durch den Nachmittag begleitet und das sorgte für richtig gute Laune. So feierten wir ausgiebig und tanzten durch den Nachmittag bei Krapfen und Wein, die Zeit verging im Fluge.

Ein schwungvoller Nachmittag...  

„Tanzen ab der Lebensmitte“ war das Motto an diesem Tag. Der Kneipp Aktiv Club mit Tänzerinnen und Tänzern aus Großklein uns Heimschuh, bereiteten uns einen schwungvollen Nachmittag bei Steirischer Musik. Nach dem gemeinsamen Abschlusstanz ließen wir es uns bei Kuchen und Kaffee gut gehen.

 

Die Herzen fleigen lassen...

Wenn die Herzen schneller schlagen, ist es wieder soweit der Valentinstag steht vor der Tür. An diesem Tag wurde uns warm ums Herz, denn alles drehte sich um Gefühle, Liebe und schöne Erinnerungen. Wir ließen gemeinsam mit Physiotherapeutin Eva die Herzen fliegen und hörten dabei Liebeslieder von früher. Bei dem bekannten Lied "Rote Lippen soll man küssen" von Cliff Richard war es dann auch um alle geschehen und das eigentliche Turnen rückte schnell in den Hintergrund—wir hatten jede Menge Spaß.

 

Zwei Seelsorgerinnen nehmen Ihren Dienst auf 

Ein Pflegeheim ist nicht nur Ort in dem die Pflege oder Betreuung wesentlich sind – es ist vor allem ein Ort, in dem Begegnung und Beziehung stattfindet. Unabhängig von Konfession, Volkszugehörigkeit oder Geschlecht regt die Lebenswelt Heim oft auch zum Nachdenken an. Der Blick auf sein eigenes Leben, auf die aktuelle Lebenssituation und das, was das Leben für einen bereit hält wirft Fragen auf. Gefühle wie Freude und Hoffnung, Trauer und Angst, Leiden und Sprachlosigkeit werden vielleicht spürbar.

Unsere beiden Seelsorgerinnen, Frau Baumann und Frau Klapsch, bieten hier allen, die den Weg in unser Haus finden, Wegbegleitung an – ganz egal ob Sie Bewohner, Angehöriger, Mitarbeiter oder Gast sind:

· um da zu sein und zuzuhören um über das zu sprechen, was gerade bewegt.

· um zu bleiben, wenn es zum Davonlaufen ist.

· um im Glauben zu begleiten.

· um gemeinsam nach Antworten auf Fragen und Ängste suchen.

 

Seelsorge ist: Menschen auf ihrer Lebensreise zu begleiten. Ihnen die Hilfestellung zu geben, die sie auf ihrem Lebensweg brauchen. Ehrfurcht haben gegenüber der Einzigartigkeit und den Bedürfnissen des Einzelnen. Gemeinsam Sinn entdecken.

...die Blumen wachsen lassen...  

Gemeinsam freuen wir uns auf den bevorstehenden Frühling und lassen in einer Kreativrunde die Blumen wachsen. Alleine der Gedanke an den Frühling und die Natur, die nun stetig lebendiger wird und an die Tiere, die aus ihrem Winterschlaf erwachen, hebt die Stimmung. Immerhin bedeutet es auch für uns, dass es nicht mehr lange dauern kann, und wir die Zeit wieder im Freien verbringen können. Mit dem Basteln von Blumen aktivieren wir für das heurige Jahr unsere Kreativrunden, die in der nächsten Zeit wieder abwechslungsreich und mit frischen Ideen von Seniorenbetreuerin Martina gestaltet werden. Bereits jetzt schmücken die liebevoll selbstgebastelten Dekorationen unsere Tische im unteren Speisesaal.

 

...in Erinnerungen schwelgen...  

In dieser Gedächtnisrunde blickten wir nochmals gemeinsam auf das vergangene Jahr 2018 zurück.  Viel ist passiert und manches ist und besonders in Erinnerung geblieben. So bereiteten die tierischen Besuche unseren BewohnerInnen besonders viel Freude und bei den Erzählungen über sie Besuche von Musikant Christian Gruber blickte man in strahlende Gesichter. Mit Sicherheit erwartet uns auch ein unvergessliches Jahr 2019—lassen Sie uns gemeinsam Erinnerungen erschaffen.